Mit dem Alpha 50 (Vorgängermodel Astro 320 - Foto) lassen sich die Funksignale der Garmin
Hundehalsbänder über eine Reichweite von bis zu 12 Quadratkilometern (unter optimalen
Geländebedingungen) empfangen, so kann die Position der Vierbeiner genau nachverfolgt werden.

Das Alpha 50 ermittelt den eigenen Standort dank GPS und GLONASS Unterstützung, was vor allem
in anspruchsvollen Umgebungen, etwa in den Bergen oder unter dichtem Laub, Vorteile mit sich
bringt. Bis zu 20 Hunde lassen sich gleichzeitig auf dem 2,6 Zoll Display des Handgerätes nachverfolgen,
die Aktualisierungsrate liegt dabei bei 2,5 Sekunden. Bereits vorinstalliert ist eine Freizeitkarte Europa im
Maßstab 1:100.000
zudem kann die Garmin BirdsEye-Satellitenkarte für ein Jahr kostenlos
ausprobiert werden.

Neben verschiedenen Outdoor-Funktionen, mit denen das Alpha 50 auch abseits der Jagd oder
des Hundetrainings eingesetzt werden kann, hält es Statistiken mit den Leistungsdaten aller verfolgten
Hunde bereit. Die Daten, wie beispielsweise die zurückgelegte Strecke, die im Durchschnitt zurückgelegte
Geschwindigkeit des Hundes, sollen dabei helfen das Jagdverhalten der Hunde zu überwachen.
  Informationen zu den einzelnen Hunden können drahtlos auch an andere Geräte wie die
Garmin fenix 3 GPS-Uhren übermittelt werden. Das nach IPX7 gegen Wasser geschützte Alpha 50
wird über verschiedene Tasten unterhalb des Displays bedient. Seine orange Signalfarbe
macht es bei Verlust auch in hohem Gras oder auf belaubten Waldboden leicht auffindbar.
Das Outdoor-Gerät kann wahlweise mit dem integrierten NiMH-Akku oder normalen
AA-Batterien über einen Zeitraum von bis zu 20 Stunden betrieben werden.